Radfahrausbildung, Ganztagsschule, Fahrrad, Kinder
Rad­fahr­aus­bil­dung

Rad­fahrt­rai­ning für die Sekun­dar­stufe I

Fast jeder zweite verunglückte Jugendliche im Alter zwischen 10 und 15 Jahren war mit dem Fahrrad im Straßenverkehr unterwegs. Das Fahrrad entwickelt sich in diesem Alter zu einem wichtigen Verkehrsmittel für die selbständige Mobilität.

Daher hat die Unfallforschung der Versicherer (UDV) ein Radfahrtraining für die Sekundarstufe I entwickelt. Es baut auf der Radfahrausbildung in der Grundschule auf und soll diese fortführen. Das Training soll die Kinder und Jugendlichen in die Lage versetzen, die Anforderungen von insbesondere komplexen Verkehrssituationen im realen Straßenverkehr mit dem Fahrrad besser zu bewältigen.

Das Fahrradtraining ist für die Durchführung als Nachmittagsangebot im Rahmen der Ganztagsschule konzipiert. Es umfasst insgesamt zehn Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten. Je Einheit werden allgemeine Übungen zur kognitiven Aktivierung und radspezifische Übungen auf einem Übungsplatz absolviert. Es wurde an einer bayrischen Mittelschule erprobt.

Das Training ist in Form von detaillierten Ablaufplänen, Durchführungshinweisen und Umsetzungsvarianten dokumentiert. Des Weiteren werden schulische Umsetzungsmöglichkeiten vorgestellt, wie ein Radfahrtraining in den Schulalltag implementiert werden kann.

Zur Startseite
Auch inter­essant