Ab wann muss nach Alkoholkonsum bei einem Fahrradfahrer von „absoluter Fahruntüchtigkeit“ ausgegangen werden? Bislang liegt der Wert dafür bei 1,6 Promille. Mit einem von der UDV initiierten Forschungsprojekt, sollte dieser Grenzwert mittels neuer, realistischerer Probandenversuche auf den Prüfstein gestellt werden.

Die zweite Kinder-App der Unfallforschung der Versicherer (UDV) aus der Ampelini-Serie ist da: Ampelini XL. Mit einem neuen Konzept bereitet die App Kinder ab 3 Jahre spielerisch auf den sicheren Umgang mit Gefahren im Straßenverkehr und der Freizeit vor.

Fahrradhelme können die meisten lebensbedrohlicher Kopfverletzungen verhindern oder abmildern. Das ist das Ergebnis einer Studie der Unfallforschung der Versicherer (UDV). Zusammen mit dem Institut für Rechtsmedizin München und dem Universitätsklinikum Münster wurden 543 Unfälle mit verletzten Radfahrern aus den Jahren 2012 und 2013 detailliert untersucht.

Die UDV bei Twitter

BLOG VERKEHRSSICHERHEIT

Siegfried Brockmann
Leiter der Unfallforschung
der Versicherer (UDV)

kommentiert aktuelle Entwick-
lungen rund um die Verkehrs-
sicherheit in Deutschland

Härtere Sanktionen für Raser?

24.10.2014

Hat unsere Gesellschaft zu viel Verständnis mit Schnellfahrern? Sollte der Gesetzgeber einschreiten? Denn gleichgültig, wie groß die Geschwindigkeitsübertretung war, es bleibt immer eine Ordnungswidrigkeit und keine Straftat. Mehr lesen.

Initiativen und Aktionen